Bio-Protect

Gesellschaft für Phytopathologie mbH Konstanz

Unser Service für Sie: Nachweis von Fungizidresistenzen.

Apfelschorf / Venturia inaequalis

Die durch Venturia inaequalis hervorgerufene Krankheit ist die bedeutendste Pilzkrankheit im Apfelanbau. In zunehmendem Maße bildet der Schorferreger Resistenzen gegenüber den eingesetzten Wirkstoffen. Resistenzgefährdet sind vor allem die spezifischen Wirkstoffe aus den Gruppen der Sterolbiosyntheseinhibitoren (Difenoconazol, Fluquinconazol Penconazol, Flusilazol, Tebuconazol), der Anilinopyrimidine (Cyprodinil, Pyrimethanil, Mepanipyrim), der Strobilurine (Trifloxystrobin, Pyraclostrobin, Kresoxim-methyl) und der Succinatdehydrogenaseinhibitoren (Boscalid, Fluopyram, Cyflufenamid). Auch für den Wirkstoff Dodine finden sich Nachweise von weniger empfindlichen Schorfpopulationen in der Literatur. Zur Festlegung der geeigneten Schorfbekämpfungsstrategie in Ihrer Anlage, ist es von Vorteil den Resistenzstatus Ihrer Schorfpopulation zu kennen. Um die Sensitivität der Schorfpopulation in Ihrer Anlage gegenüber den von Ihnen applizierten Produkten zu testen, brauchen Sie uns lediglich ca. 100 mit Schorf befallene Blätter aus Ihrer Apfelanlage zuzusenden (siehe Probenbegleitblatt). Möchten Sie Ascosporen untersuchen lassen, dann setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Für den in-vivo Resistenztest werden Konidien oder Ascosporen von den Blättern gewaschen und handveredelte Apfelbäume mit dem Schorferreger inokuliert. Je nach Wirkstoff erfolgt die Behandlung mit Fungizid vor oder nach der Inokulation in verschieden Konzentrationen. Etwa zwei bis drei Wochen nach der Inokulation werden die Schorfsymptome ausgewertet. 


Protektiv eingesetzte Wirkstoffe können in-vitro getestet werden, indem der Schorferreger mit dem zu testenden Präparat gemischt und die Keimungsrate der Konidien mikroskopisch ausgezählt wird. 


Die Wirkung der eingesetzten Wirkstoffkonzentration wird errechnet und die Dosis-Wirkungs-Kurve mit der Basissensitivität verglichen. Durch den Test und ggf. eine Änderung Ihres Spritzplans können Sie den Schutz vor Blattschorf und Fruchtschorf in Ihrer Obstanlage optimieren.


Probenbegleitschein „Resistenz Schorf“

Krankheitenlexikon